Onlineseminar - Einsatz von Nachunternehmern und Arbeitnehmerüberlassung in der Bauwirtschaft
Update 2021 - Onlineseminar für Inhaber, Bauleiter und Kaufleute

Allgemeine Beschreibung

Der Nachunternehmereinsatz gewinnt im Baugeschehen weiter an Bedeutung. Für die damit verbundenen Haftungs- und vertragsrechtliche Fallstricke ist ein professioneller Umgang mit den zahlreichen Rechtsfragen erforderlich. Der fehlerhafte Nachunternehmereinsatz zieht schwere wirtschaftliche und strafrechtliche Folgen bis hin zur Existenzgefährdung nach sich. Der rechtssichere Einsatz von Nachunternehmern ist daher unerlässlich. In dem Seminar werden alle Formen des Fremdpersonaleinsatzes im Bauunternehmen durch Arbeit-nehmerüberlassung und Nachunternehmereinsatz beleuchtet.

Themen/Inhalte

Die Teilnehmer erfahren in kompakter Form:
• Arbeitnehmerüberlassung im Baugewerbe
• Der aktuelle Arbeitnehmerüberlassungsvertrag
• Wegfall der „Vorratsüberlassungserlaubnis“
• Abgrenzung Erlaubnis- und anzeigepflichtige Arbeitneh-merüberlassung
• Handlungshilfen
• Erfahrungen mit dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz
• Das Regelungen des ab 1.3.2020 geltenden Fachkräfteein-wanderungsgesetzes
• Verlängerung der Westbalkan-Regelung beschlossen
• Entsenden von Arbeitnehmern aus Drittstaaten über einen anderen EU-Staat
• Scheinselbständigkeit im Baugewerbe
• Der selbstständige Alleinunternehmer
• Begriffsdefinition - Risiken in strafrechtlicher und sozialver-sicherungsrechtlicher Hinsicht
• Handlungshilfen
• Der Nachunternehmervertrag in der Praxis - Handwerksrecht-liche Aspekte - Schwarzarbeit -
• Handwerksrolleneintrag
• Bußgeldhaftung bei Handwerksausübung ohne Zulassung
• Erfahrungen mit dem Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz vom 15.08.2019
Der Nachunternehmervertrag in der Praxis - Sozialversiche-rung - Krankenkassen- und Rentenversicherungsbeiträge -
• Rechtsgrundlagen für Haftungsansprüche
• Verjährungsfragen
• Handlungsempfehlungen
• Der Nachunternehmervertrag in der Praxis - Sozialversiche-rung - Haftung für BG Beiträge -
• Bagatellgrenze und deren Berechnung
• Unbedenklichkeitsbescheinigung und zeitliche Lücken
• Verjährungsfragen
• Handlungsempfehlungen
• Der Nachunternehmervertrag in der Praxis - Mindestlohn, Urlaubskassenverfahren und Entgeltzuschläge-
• Das neue Entsendegesetz vom 30.7.2020
• Haftung für Mindestlohn, Urlaubskassenbeitrag und Entgelt-zuschläge
• A 1 Bescheinigung in der Praxis
• Bestätigungen und Unbedenklichkeitsbescheinigungen - Zweck und Grenzen
• Befugnisse der Prüfbehörden
• Erfahrungsaustausch

Seminargebühr

75,00 € zzgl. Umsatzsteuer pro Anmeldung für Mitglieder des Verbandes baugewerblicher Unternehmer Hessen e.V. und des Baugewerbeverbandes Hessen-Thüringen e.V., incl. Schulungsunterlagen

Für Nichtmitglieder beträgt die Teilnahmegebühr 175,00 € zzgl. Umsatzsteuer pro Anmeldung, incl. Schulungsunterlagen

Meldeschluss

Freitag, der 15. Januar 2021

Seminar-Zeiten

10:00 Uhr bis 12:30 Uhr


28.01.2021

10:00 – 12:30 Uhr