Crashkurs - ''Prüf- und Hinweispflichten'' im Bauvertrag - wer schreibt der bleibt!

Kurstitel

Crashkurs – „Prüf- und Hinweispflichten“ im Bauvertrag – wer schreibt der bleibt!

Allgemeine Beschreibung

Prüf- und Hinweispflichten begegnen uns in allen Phasen der Auftragsabwicklung, von der Auftragsakquisition bis zur Abnahme und darüber hinaus. Sie bilden ein System gegenseitiger Aufklärung und Kontrolle, um Konflikte vorzubeugen und Mängel und Schäden zu vermeiden. Als Ausdruck von Treu und Glauben wenden sie sich in gleichem Maße sowohl an den Auftragsnehmer als auch an Auftrag-geber und deren Architekten.

Die Rechtsprechung der letzten Jahre hat die Bedeutung der Prüf- Hinweispflichten für die Praxis dramatisch erhöht und Regeln für die Zuordnung der Verantwortung an den Schnittstellen zwischen Pla-nung/Fachplanung und Bauausführung aufgestellt.

Die Veranstaltung stellt die Themen im Zusammenhang dar und zeigt, wie sich die Praxis auf die gerichtlichen Anforderungen einzustellen hat und welche Argumente für die Durchsetzung berechtigter Ansprüche bzw. Abwehr unberechtigter Ansprüche hilfreich sein können.

Zielgruppe

Inhaber, Geschäftsführer, Bau- und Pro-jektleiter, kfm. Mitarbeiter mit Sonderfunktionen im Bereich Projektleitung und
-betreuung

Termine

3. März 2020

Themen/Inhalte

Schwerpunkte:

• Interessenskollision (Prüf- und Hinweispflichten zur Vermeidung von Konflikten; Mangelrügepflicht beim Materialeinkauf)

• Prüf- und Hinweispflichten für Aufraggeber und Auftragsnehmer im Angebotsstadium (bzgl. Ausschreibungsunterlagen für den Auftragsnehmer, Pflichten für den Auftraggeber und was der Auftragsnehmer daraus ableiten kann)

• Prüf- und Hinweispflichten für Aufraggeber und Auftragsnehmer bei der Auftragsabwicklung (in Bezug auf Planung, Beistellung, angemeldeten Bedenken und drohenden Risiken, zumutbare Prüfungen, grundlegende und aktuelle Rechtsprechung)

• Mitverschulden, Quotelung der Verantwortung, Gesamtschuld-verhältnisse, Prüf- und Hinweispflichten der planenden und überwachenden Architekten, Statiker, aktuelle Rechtsprechung zur Quotelung, etc.

Die Diskussion anhand aktueller Fälle der Teilnehmer ist erwünscht.

Veranstaltungsort

Berufsbildungs- und
Technologiezentrum (BTZ)
Lahn-Dill "Arnold-Spruck-Haus"
Dillufer 40, 35576 Wetzlar

Seminargebühr

Für Mitglieder des Verbandes baugewerblicher Unternehmer Hessen e. V. und des Bau-gewerbeverbandes Hessen-Thüringen e.V. beträgt die Teilnahme pro Person nur 345,00 Euro zzgl. Umsatzsteuer.

Nichtmitglieder zahlen pro Person 445,00 Euro zzgl. Umsatzsteuer.

Meldeschluss

25. Februar 2020

Seminar-Zeiten

9:00 Uhr – ca. 17:00 Uhr


03.03.2020 — 03.03.2020



Dillufer 40
35576 Wetzlar